Startseite Elki-Netz  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  

Wer sind wir

Präsidentin Andrea Kousminscki, Renate Mair, Christa Seebacher, Silke Spögler, Rosi Schroffenegger, Nadia Perkmann, Lisa Unterkalmsteiner und Nadia Giongo

 Dem Elki Team gehören viele engagierte und kompetente Frauen und Mütter an, die gerne mit Kindern und Erwachsenen arbeiten und denen die Familienarbeit sehr wichtig ist. 31 ehrenamtlich arbeitende Frauen haben im vergangenen Jahr bei den wöchentlich offenen Treffs (jeweils Dienstag und Donnerstag Vormittag und Mittwoch und Donnerstag Nachmittag), beim Eltern-Kind-Turnen in Astfeld und Weißenbach, beim monatlichen Kasperletheater, bei der jährlichen Faschingsfeier am Unsinnigen Donnerstag u.v.m. insgesamt 2.198 Personen (Eltern, Kinder, Omas, Opas usw.) betreut. Daneben nahmen 221 Kinder an unseren Kursangeboten, wie Kunstturnen, Schwimmkurse, Bilderbucherzählungen, Parcours, Kindertanzen, Modern Dance, Italienischkurs, Babyschwimmen, Wassergewöhnung, Spielenachmittag und Eislaufkurs teil.

Aber auch 212 Eltern konnten sich bei den verschiedenen Vorträgen zum Thema Homöopathie, Trotzphase, Hausmittel für gesunde und kranke Tage in der Familie, Erste Hilfe bei Kinder und Osteopathie in ihrer Erziehungsarbeit bestärken lassen. Außerdem nutzten 72 Mütter mit Babys unsere Treffen, um sich unter Anleitung einer Referentin zu aktuellen Themen auszutauschen.

In unserer Spielgruppe Zipfelmützen bekamen 64 Kinder im Alter von 2-3 Jahren die Möglichkeit, sich sanft von den Eltern zu lösen und in einer vorbereitenden Umgebung neue Kontakte zu knüpfen, mit Gleichaltrigen zu spielen und erste Schritte in die Selbstständigkeit zu wagen.

Man sieht, dass unser Elki ein sehr umfangreiches und vielseitiges Angebot für unsere Mitgliedsfamilien bieten möchte. Damit das alles funktioniert bedarf es einer guten Organisation und Zusammenarbeit im Vorstand. Dieser wurde am 26.01.2017 von unseren Mitgliedern neu gewählt.

 

Unsere Geschichte

Bereits im Jahre 2007 wurde der Eltern-Kind-Treff Zwergenstube, als Treffpunkt der Katholischen Frauenbewegung, von engagierten Müttern mit Unterstützung der damaligen Referentin für Familie Karolina Stofner und der Mutterberatungsstelle ins Leben gerufen.

Unsere Ziele waren klar. Wir wollten einen Ort der Begegnung für Kinder, Mütter, Väter und andere Bezugspersonen, wo

  • kleine Kinder Platz und Raum finden, um die Welt zu entdecken und erste soziale Erfahrungen in der Gruppe machen;
  • Kinder von 0 - 6 Jahren altersgerechte Spielmaterialien finden;
    gemeinsam gebastelt, geturnt und gesungen wird;
  • Babys in Ruhe gewickelt, gestillt und gefüttert werden können;
  • Eltern neue Spielmöglichkeiten für ihr Kind kennen lernen oder eigene Erfahrungen an andere weitergegeben können;
  • Zeit für einen gemütlichen "Ratscher" ist;

für die Sarner Familien schaffen.

Die Gemeinde Sarntal stellte uns einen Raum im Dorfzentrum von Sarnthein unentgeltlich zur Verfügung. Nachdem wir den Raum kindgerecht eingerichtet hatten, feierten wir im Oktober 2007 unsere Einweihungsfeier.
Für die Sarner Bevölkerung war so ein Eltern-Kind-Treff eine ganz neue Erfahrung bzw. konnten gar einige nichts mit diesem Begriff anfangen. Dieses Manko konnten wir aber schnell beheben.
Wir hatten 2 Mal die Woche geöffnet und zwar jeweils am Dienstag und am Donnerstag Vormittag von 09.00 bis 11.00 Uhr. Der Raum platzte schon bald aus allen Nähten, so viele Mamis und Kinder besuchten die Zwergenstube.
Für einen reibungslosen Ablauf sorgten 11 ehrenamtlich arbeitende Frauen, die sowohl für Kaffee und Jause zuständig waren, als auch für die Aktivitäten, die jeweils angeboten wurden.

Nach 3 Jahren intensiver Tätigkeiten entschlossen wir uns ein eigenständiger Verein zu werden. Schnell war uns klar, dass unsere Aktivitäten dem eines Eltern Kind Zentrums nahe kamen und so war unsere Zukunft als Eltern Kind Zentrum besiegelt. Die Gemeinde Sarntal stellte uns daraufhin auch einen größeren Raum im Sarner Bürgerhaus zur Verfügung.