Startseite Elki-Netz  |  Presse  |  Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  

Die Entstehung des Elki Klausen


Wer hätte am 3. März 1999, als das Elki Klausen seine Tore öffnete gedacht, dass dieser neu gegründete Verein so regen Zuspruch finden würde. Mit einem Treffpunkt einmal pro Woche tastete man sich langsam an die Bevölkerung heran. Mittlerweile ist das Elki Klausen am Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9.00 bis 11.30 Uhr geöffnet, sowie am Nachmittag mittwochs und freitags von 14.30 - 17.00 Uhr. Zudem gibt es eine Zweigstelle in Kastelruth.

 

Das Elki bietet ein breites Spektrum an Angeboten und lädt ein zum gemütlichen Verweilen, zum Spielen mit den Kindern, zum Erfahrungsaustausch und zur persönlichen Weiterbildung.

 

 

Die Gründung 1999

Eine Handvoll engagierter Mütter hatte bereits vor über 10 Jahren erkannt, dass Klausen mit seinem großen Einzugsgebiet (Waidbruck, Barbian, Villanders, Lajen, Villnöß, Feldthurns) eine Struktur benötigt, in der junge Familien stärker miteinander verbunden werden können. 

 

Dem Durchhaltevermögen dieser Frauen ist es zu verdanken, dass 1999 das Eltern-Kind- Zentrum Klausen, kurz Elki, gegründet wurde. Ziel war und ist es, einen Treff für Eltern, Großeltern, Alleinerziehende, Kinder und Interessierte aller Sprachgruppen zu schaffen, der zum Erfahrungsaustausch, zur Unterhaltung, Weiterbildung und zum gemeinsamen Spiel der Kinder anregt. 

 

So wurde am 3. März 1999 das Elki Klausen im ehemaligen Kapuzinerkloster eröffnet. Seitdem ist unser Treff stetig gewachsen und 2014 wurde eine weitere Zweigstelle in Kastelruth eröffnet, die auch regen Anklang findet. Schön, dass so viele Eltern das Elki schätzen.

 

Unsere Struktur in Klausen

 

Heute verfügt das Elki über einen großen Aufenthaltsraum mit Küche, Bastelecke und einer Spielewiese für die Allerkleinsten. Außerdem gibt es einen weiteren Spielraum mit Lese-Ecke, Lego, Büchern und einer Kinderküche. Dort können sich alle Kinder richtig austoben.

 

Weiters finden wir im Elki ein kleines Büro, eine Garderobe, eine Wickelecke und eine Toilette, natürlich mit Töpfchen. Die Gemeinde stellt die Räume kostenlos zur Verfügung und trägt die laufenden Fixkosten wie Strom, Wasser und Heizung. Die Dienstleistungen des Elki werden mit öffentlichen Geldern unterstützt. Trotzdem ist der Verein auf zusätzliche Beiträge und Spenden angewiesen. Deshalb freuen wir uns über jedes einzelne Mitglied!

 

Als Mitglied unterstützt Ihr nicht nur unsere Arbeit, sondern könnt auch von verschiedenen Vorteilen profitieren, z.B. der Kinderbetreuung, von reduzierten Kursgebühren oder Ihr könnt unser Elki für Feiern und Veranstaltungen anmieten.

 

Das Elki nach außen

Das beschließende Organ des Elkis ist der Ausschuss, der alle drei Jahre neu gewählt wird. Der Ausschuss wählt seine/n Präsident/in.

 

Das Elki Klausen ist Mitglied im Netzwerk der Eltern-Kind-Zentren Südtirols, das aus mittlerweile 19 Zentren besteht. Der Verein bezweckt einen Zusammenschluss der in Südtirol bestehenden, unabhängigen Eltern-Kind-Zentren und die Vertretung derer Interessen nach außen, insbesondere gegenüber Behörden und Körperschaften. Weiters bezweckt der Verein die Förderung und Entwicklung der Mitgliedsvereine.